Franz Alt, seit 1988 CDU,  viele Jahre grüne Nervensäge im REPORT-Magazin (Foto: ARD/BILD)

 

 

MAISCHE dieselt …

 

Töff um Mitternacht! Franz Alt (80) greint: Mehr Stau als Sex !

 

Von PETER BARTELS

 

 „Glaubenskrieg ums Auto: Geht der Umweltschutz zu weit?“  Eine dürre Abmahnerin … Ein Porschefahrer … Ein weisshaariger ICE-Fahrer … Eine schwarzhaarige ARD-Expertin … Ein silberhaariger FDP-Rambo … Ein Dieselfahrer mit Zippelrestmähne: Maische um Mitternacht. Starkritiker Josef Nyary am Morgen danach: „Sie drehte den Zündschlüssel um!“ Töff! Töff! …

 

Wenn Porschefahrer Poschardt (51) seine WELT so gemacht hätte, wie er bei MAISCHE für den Diesel kämpfte, läge seine Auflage nicht bei der grausamen Sturzflug-Marke von 76.455, dann hätte er 100.000 mehr … Nicht wieder wie im 4. Quartal 2018 wieder 11,7 Prozent Minus gemacht, wieder  10.123 Leser/Käufer verloren Hat er aber nicht. Und so rieben sich die handverlesenen präsenilen Zuschauer gähnend die müden Augis. Starkritiker Josef Nyary zitierte ihn hinterher genüßlich: „Für Abermillionen Deutsche ist das Auto ein großes Geschenk, wo Lebensfreiheit ausgelebt werden kann.“

 

Poschardts Credo: Die „Deutsche Umwelthilfe“ ist ein reiner „Abmahnverein“ … Heute schaffen sie den Diesel ab, morgen das Fleisch … Ich glaube an die Vernunft …Die Amerikaner sind begeistert von unseren Autos … Aber wir stecken Abermilliarden in die Elektro-Mobilität … Verkehrsminister Scheuer hat recht: Wir brauchen kein Tempolimit … Dann überführte er den „sozialkritischen Ethiker“ Franz Alt der Lüge: „Die Schweiz hatte schon immer ein Tempolimit!“

 

 

Der alte Mann und der Sex

 

Franz Alt (80), weiss, leider immer noch nicht weise aber Jeans, hatte frech behauptet: „Seit die Schweiz ein Tempolimit hat, wurden die tödlichen Verkehrsunfälle um zwei Drittel vermindert“ … Die Wahrheit - die Eidgenossen haben seit 1976 ein TEMPOLIMIT: 50 (Ortschaft), 100 (Schnellstraße), 120 (Autobahn). Aber Alzheimer-Alt röhrte wie einst in seinem linken Schickimicki-REPORT, die Augen fest zum Schlitz geschlossen: Wir haben weltweit 3 Millionen Tote durch Stickoxyd … 120 Millionen Verkehrstote, zweimal soviel wie im 2. Weltkrieg … Dann protzt er: „Wir verbringen mehr Stunden im Stau als beim Sex!“ 

 

Je nun, Abraham zeugte mit 100 und des HERRN Hilfe seinen Isaak … Hollywoodstar Anthony Quinn wurde mit 81 noch mal Vater … Der WDR-Clown Jean Pütz immerhin noch mit 74 … Nur Alt braucht mehr Zeit zum Sex. Und einen Aufkleber: „Auto ist gesundheitsschädlich!“ 

 

Leider fuhr die hübsche  Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim (31) mit dem fließenden Haar, den offensichtlich chinesischen Wurzeln, also  „Wissenschaftsjournalistin“ der ARD, dem Okasa-Oppa etwas in die Parade: „Ich würde diese Zahl nicht benutzen. Das ist unwissenschaftlich.“ Dann klaute sie ihm auch noch die Blaue Pille der letzten Hoffnung: „Selbst wenn wir alle Dieselautos abschafften, würden wir nicht unter den Grenzwert von 40 Mikrogramm kommen. Nicht mal wenn wir auch die Benziner, wenn wir  a l l e Autos abschaffen würden …

 

Stutz und Staun!! Dann aber erinnert sich die „Chemikerin“ offenbar, dass sie ihr Gehalt bei der rot-grünen ARD kassiert und nickte eilig hinterher: „Die Grenzwerte müssen streng sein, um die Schwächsten in der Gesellschaft zu schützen – Alte, Kranke, Kinder.“

 

Mit dem ICE zum Bäcker

 

Kurve gerade noch gekriegt … Denn wer kann schon was gegen Kinder haben, auch wenn’s fast nur noch Arabiens, demnächst Afrikas Kinderlein sind? Also bitte, Leute!!  Alt apodiktisch: „Arbeitsplätze sind nicht wichtiger als gute Luft!“  Er kennt die Alternative zum Auto: „Ich wohne in Baden-Baden, eine kleine Stadt, nur 50.000 Einwohner, aber ganz viele ICE-Anschlüsse. So muß es überall sein …“ 

 

Jau!! Mausi oder Klausi fahren dann mit oder ohne Heizer Alt in der E-Lok zum Bäcker, zum Aldi, zur Kita:  Zurücktreten, Vorsicht an der Bahnsteigkante! Alt lochte GRÜNE Fahrkarte nach: Die Autofahrer haben eine perverse Vorstellung von Freiheit. Sind alle anderen denn blöd?“ Mit Paulus an die Römer: „Das sei ferne …“ Mit unsereinem: „Nur Greise, die zum Sex mehr Zeit brauchen …“

 

Aber da war ja noch die relativ junge Frau Barbara Metz (38) vom „Abmahnverein“ Deutsche Umwelthilfe: Sehr mager, noch magereren Knoten im Haar, aber schicke Stiefeletten. Mit rrrollendem Frrrangn-R versuchte sie sich Hochdeutsch: Wir sind kein Abmahnverein … Wir haben die Diesel-Schummelei aufgedeckt … 4,5 Millionen Fahrzeuge fahren illegal … 5 Millionen Tonnen CO2 … Gutachter haben alles bestätigt … „Gutachter“ wie beim Klima … Und die Gerichte stoppen nach jeder „Abmahnung“ halb Deutschland in den Städten !!

 

Fähren dieseln durch Kiel

 

Und dann war da auch noch Wolfgang Kubicke (66), FDP-Vize, Bundestags-Vize und AfD-Abwürger daselbst. Ach so, Anwalt aus Kiel auch: „Da dieseln sogar die Ostsee-Fähren durch die Förde!“ … Wie die schwimmenden Aida-Hochhäuser durch Hamburg und Venedig, das seit 400 Jahren im Meer versinkt. Böse Autos aber auch!! Nyary für BILD: „Kubicki präsentiert die gerade getroffene Einigung von EU und Bundesregierung: Fahrverbote erst ab 50 Mikrogramm Stickoxid gelten jetzt als „unverhältnismäßig“. Bisher sollte die Grenze bei 40 liegen. Da können viele – aber nicht alle – Städte ihre Verbotsschilder wieder verschrotten. Für Wiesbaden wurde das Diesel-Fahrverbot gekippt 

 

In Stuttgart nicht. Darum trägt Diesel-Demonstrant Marin Ivankovic mit Glatze, Zipperlkranz und Tausend anderen Diesel-Deppen weiter Gelbe Weste: „Ich darf Kfz-Steuer zahlen, aber nicht mit dem Auto fahren.“ Nyary sieht sein Zoff-O-Meter wie die Tachonadel auf dem Nürburgring zucken: Der „Dieseldepp“ mit den Jugo-Wurzeln:  „Zwei Kinder, große Familie, große Wohnung, wenig Geld. Familienauto: Morgens die Kinder in zwei verschiedene Kitas, Eltern zur Arbeit, nachmittags noch mal das Ganze umgekehrt. Und die Kids zum Sport, zum Ballett. Ab 1. April darf sein Diesel nicht mehr. Ivankovic: „Wir dürfen die Suppe auslöffeln … Wer holt die Kuh vom Eis?“ 

 

Magerer Dutt – fettes Gehalt

 

Die  „Abmahnerin“ mit dem mageren Dutt und dem fetten Gehalt: „Ich kann Sie verstehen. Aber es gibt gesetzlich festgelegte Grenzwerte.“ Und die legen eben „Experten“, wie der GRÜNE  Winfried Hermann (66), fest. Oberlehrer und Verkehrsminister in Baden Württemberg. Und die GRÜNE Ska Keller (37), Turkologin in Brüssel. Nyary und zitiert den Schocker des Abends“ von Kubicki: „Wenn wir morgen das Auto aus der Stadt verbannen, dann fallen alle tot um.“

 

Die GRÜNEN nicht, Herr Kollege. Die krebsroten Hofreiters fahren weiter mit dem Fahrrad im Kofferraum des allerneuesten Diesel. Die Deppen zahlen ja …

 


Kommentare: 0