Alice Weidel und Alexander Gauland, AfD

 

 

"Echte Deutsche"

Von AfD-Kellernazis und "Spiegel"-Kellerasseln

Von PETER BARTELS

Suffkopp Juncker lallt nur noch heimlich … Der belgische Glatzkopf pöbelt immer leiser … Und SPD-Glubschauge Barley hat die engen weissen Kampfhosen an: Die EU-Wahl im Mai rückt unaufhaltsam näher. Nur noch 3 Monate bis „Buffalo“. Merkels Volkssturm wird unruhig …

 

Die SPD-Halbtoten, die LINKEN SED-ROTEN und die GRÜNEN Diesel-Idioten bangen um die vollen Fleischtöpfe in Brüssel. Die AfD und die anderen Retter Europas sind auf dem Sprung. Warschau, Budapest, Prag, Wien, Paris, Rom: Europa der Vaterländer oder nichts … Verfassungsschutz? Bis jetzt ein Schuß in den Ofen. Angst vor der eigenen Courage? Ach was, der nächste Schritt wäre die offizielle Abschaffung des Grundgesetzes! Schon die inoffizielle Abschaffung  – „Prüffall“ AfD -  kann kaum noch auf Demokratie geschwurbelt werden. Hilft also nix: Merkels 5. Kolonne muß ran – die Medien-Meute. Spiegelbarone first ...

 

 In der neuen Ausgabe relotiussen sie los, Titel: „Echte Deutsche“. Autoren die hinlänglich bekannten  „3 Museltiere“ der „Herrscherin ohne Krone“: Melanie Amann …. Felix Bohr … Fidelius Schmid …  Nach den Nazis im Osten, haben sie die Nazis im Westen entdeckt. Mit Raunen und  Relotius gegen den Klassenfeind: Stefan Räpple … Thomas Röckemann … Christina Baum … Uwe Junge: „Der Verfassungsschutz hat die AfD schärfer ins Visier genommen, doch bislang greift die Führungsspitze nicht gegen die Radikalen durch. Und die gibt es auch in westlichen Bundesländern reichlich …“. Die „Führungsspitze“, das ist natürlich Alexander Gauland ...

 

STEFAND RÄPPLE

 

 Der „Rechtsaußen“, AfD-Stuttgart. Gegen ihn läuft „seit Dezember ein Ausschlußverfahren“. Die  Spiegelbarone „wissen“: Der „Parteivorstand wäre ihn gerne los“ … Mal beschimpfe Stefan Räpple (37) mit Glatze und 6Tage-Bart Abgeordnete als „Koksnasen“. Mal hetze er gegen „kulturfremde“ Migranten oder fordere eine „legale Bewaffnung von AfD-Politikern“ zum Selbstschutz. Dann der Ritterschlag der Spiegelbarone: „Im Gutachten des Verfassungsschutz über die AfD taucht sein Name 15 mal auf“… 

 

 Die 3 Museltiere: Björn Höcke, Thüringen? Andreas Kalbitz, Brandenburg? Auch im Westen sitzen Hassredner, Ausländerfeinde und Verschwörungstheoretiker! Sie sind oft in der Unterzahl (ach?!?), besetzen dafür aber führende Parteiämter oder Schlüsselpositionen in den Landtagsfraktionen (so, so !!). Der Verfassungsschutzbericht enthält viele Beispiele für extremistische Verlautbarungen westdeutscher AfD-Leute. Mal handelt es sich um unbekannte Lokalpolitiker wie den Hessen CARSTEN HÄRLE aus Heusenstamm, der auf Facebook von einem »Genozid gegen Deutsche« fabuliert ... Aber: „Immer wieder tauchen auch Spitzenfunktionäre auf, wie der Rheinland-Pfälzer …

 

UWE JUNGE

 

 „Der schmäht Flüchtlinge sogar als »kriminellen Dreck«, droht, die AfD werde noch alle Befürworter der Willkommenskultur ‚zur Rechenschaft ziehen‘ … Auch der Landesverband Niedersachsen wird im Verfassungsschutzbericht erwähnt, weil die „dortige“ („Spiegel“-Sprech) AfD in ihrem Wahlprogramm forderte, „alle aus ihrer Sicht“ (Relotius-Recherche) rechtswidrigen Aufenthaltstitel von Flüchtlingen für „null und nichtig“ zu erklären und jegliche Demonstrationen von Ausländern zu verbieten…“

 

Dann macht sich die blonde Talkshow-Tussi Melanie Amann (41) offenbar in den Sharia-Slip: „In Niedersachsen verlangte die AfD-Fraktion auch schon ein Komplettverbot von Tierschlachtungen ohne Betäubung – aber nur für Muslime, nicht für Juden. Die Religionsfreiheit müsse aus »moralisch-zivilisatorischen Gründen« zurückstehen, hieß es. Dass es um „Schächtungen“ ging, den langsamen, grausamen Tiertod zum  Zwecke voller Wampen, interessiert die Retter der Stechmücke nicht. Juden? Die letzten guten starben in Auschwitz, der Rest ist Israel. Palästina macht das schon mit Hilfe der Merkel-Milliarden… Die Spiegelbarone: „Besonders verhärtet sind die  AfD-Fronten im größten Landesverband NRW“:

 

THOMAS RÖCKEMANN 

 

 Dem „attestiert“ der Verfassungsschutz SOGAR   „verbale Grenzüberschreitungen“ keuchen die Drei von der Relotiusspitze in Hamburg … Und ein „identitäres Volksverständnis“. So fordere NRW- AfD-Sprecher Thomas Röckemann, dass die deutsche Politik die »land- und kulturfremden Religionen bekämpfen« solle … Er nenne Flüchtlinge »Invasoren« und Rettungsschiffe im Mittelmeer »Wassertaxis« … Schluchz! Bevor Du jetzt  losflennst, Deutschland: Dein katholischer (sic) Marx, kämpft längst nicht mehr wie Jesus, Petrus und Johannes gegen die „Heiden“. Der vollgefressene Pharisäer hat gerade zum zweitenmal (!!) 50.000 Euro aus dem Klinkenbeutel seiner Schafköppe gegriffen, damit den „Wassertaxen“ der Sprit fürs Parshippen nicht mehr ausgeht … Was soll der adrette AfD-Röckemann den letzten Chesterton-Christen also sagen? Da kommen selbst die „Spiegelfechter“ von Merkels 5.Kolonne ins knirschen: „Der ‚Fall Röckemann‘ (wo? wann? Wie?) zeigt, wie schwierig es ist, ein Gesamtbild der AfD zu zeichnen. Denn ebenfalls an der Spitze des NRW-Verbands steht Röckemanns Co-Sprecher …

 

HELMUT SEIFEN 

 

… von dem keine vergleichbaren „Ausfälle“ bekannt sind, der sich erklärtermaßen gegen ‚KELLERNAZIS‘  in den eigenen Reihen stemmt. Die Spiegelbarone ratlos: Welcher Landessprecher spricht also für die etwa 5000 AfD-Mitglieder in NRW? Zahlenmäßig dürfte Seifens Flügel der Stärkere sein. Doch Röckemanns Truppe ist lauter und sichtbarer: Im vergangenen Jahr reisten Röckemann und sein Landesvorstandskollege CHRISTIAN BLEX (einfach so …) nach Syrien, ließen sich vom Regime Baschar al-Assads (einfach so …) hofieren und kehrten mit der frohen Kunde zurück, alle Syrienflüchtlinge könnten alsbald in ihre Heimat zurückverfrachtet werden…“  Hofieren?? Woher sollen die Ungläubigen vom „Spiegel“ denn wissen, dass „Gastfreundschaft“ in diesen Breiten schon bei Abrahams Schwiegersohn Lot wichtiger war, als der Pöbel von Gomorrah?  Und „verfrachten?“ Klarer Fall von Auschwitz-Waggons: Abfahrt, Vorsicht an der Nazi-Kante …

 

CHRISTINA BAUM 

 

Die Spiegelbarone weiter: „Weil sich der Vorstand im Fall Räpple erstmals klar auf die Seite der ‚Realos‘ ( „CSU ohne Trachtenjacke“)) schlug, brodelt es nun an der Basis.“ Die Barone barmen noch erbärmlicher:  »Der Vorstand reagiert panisch«, sagt die Stuttgarter AfD-Abgeordnete CHRISTINA BAUM, die zum deutschnationalen Flügel (Nazis! Nazis!) zählt und gute Kontakte zu Höcke (Hitler! Hitler!) pflegt. Auf ihrer Facebook-Seite ‚schürt‘ (typisch Keller-Nazi*in!) die 62-jährige Zahnärztin Ressentiments gegen Migranten und kritisiert die angebliche »Islamisierung« Deutschlands. „Angeblich“? Alles Einzelfälle!! Dann aber schmatzen die Spiegelbarone doch etwas optimistischer (Sieg Heil!):

 

„Es ist wohl kein Zufall, dass große Teile der Materialsammlung zum AfD-„Gutachten“ (sic) von der Verfassungsschutzbehörde Baden-Württembergs stammen. Schon im November wurde hier die Junge Alternative (JA) zum „Beobachtungsfall“ erklärt, worauf sie 100 ihrer 270 Mitglieder verlor, die um ihre beruflichen Chancen fürchteten. Der „Spiegel“ subkutan: Unsere Stasi - Kahane und ihre SED-Blockwarte are watching you … Natürlich  im Coop mit der Gewerkschaft ver.di; ergo: Künftig auch  an der Werkbank: „Schnauze!“ Gut für die Karriere, besser für die Merkelkratie … Die Spiegelbarone hecheln weiter:

 

„Die AfD-Landesspitze machte zusätzlich Druck auf die Parteijugend: Anhörungen … Abmahnungen …  Forderungen: Alle Sympathisanten der „Identitären Bewegung“ raus!! Antifa, SPD-Stegners rote Rollkommandos? 1. bezahlt, 2. gegen Rechts. Dumm nur, wie der „Spiegel“ raunt und staunt: „ Die führenden JA-Akteure zeigen sich unbeeindruckt.“ … Je nun, sogar der liebe Gott hatte im Alten Testament so seine Probleme mit den „harten Köpfen“ des auserwählten Volkes … 

 

„AfD-Landesparteitag Ende Februar? Die Relotiusse drohen wieder subkutan: „Kommen die Scharfmacher ans Ruder, könnten die Verfassungsschützer ihre Beobachtung verschärfen. Deshalb hätten sich ja sogar die eigentlich zerstrittenen AfD-Spitzenleute Jörg Meuthen und Alice Weidel verbündet, „heißt es“ in der Partei - aber nur „hinter den (Relotius-) Kulissen“ - um Stimmen für ein gemäßigtes Vorstandsteam zu organisieren.“

 

 

ZUM WÜRGEN

 

„Die Nationalkonservativen“ sehen dem Parteitag offenbar trotzdem „gelassen entgegen“. Die Spiegelbarone zitieren CHRISTINA BAUM: „Ich bin unbesorgt, dass unsere Partei auch danach auf dem richtigen Kurs bleibt!“

 

ZUM KOTZEN

 

„Von Alexander Gauland ist in diesen Machtkämpfen kein Machtwort zu erwarten … Er hat gelernt, nur in Schlachten zu ziehen, die schon gewonnen sind. Sanktionen gegen Parteifreunde, bloß weil der Verfassungsschutz ihnen eine rechtsextreme Gesinnung attestiert? … Gauland will gar nicht wissen, was den Kollegen vorgeworfen wird. Er findet schon die Passagen über sich selbst absurd: Warum nur hätten die Sicherheitsbehörden ein Problem mit seiner Aussage, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft längst nicht mehr richtig deutsch sei …So denken doch die meisten Deutschen“. Und dann greinen die Spiegelbarone ergreifend: „Gaulands Toleranz gegenüber dem rechten Rand sichert sein politisches Überleben in einer AfD, die jede ‚Meinungszensur‘ ablehnt.“ 

 

Die Kellerasseln des „Spiegel“ natürlich nicht. Sie machen lieber Meinungsdiktatur. Die Deutschen lehnen sie ab. Schließlich haben sie ja bei den Nazis u n d der SED sogar Gesinnungs-Diktatur erlitten. Und darum rennen ja auch immer mehr von CDU/CSU und SPD zur AfD. Längst nicht mehr nur wegen der Einzelfälle  

 

PS: Natürlich weiß Gauland, dass die „Merkels“ am meisten Angst vor den „Höckes“ haben …

PPS: Natürlich wissen das auch die Suffköppe in Brüssel …

PPPS: Natürlich wissen das erst recht die Spiegelbarone 

PPPPS: Natürlich auch die Wähler …

 


Kommentare: 0