Merkel schon wieder

Immer wenn die Hymne im Angesicht der Fahne ertönt, überkommt Merkel das große Zittern. Darum sitzt sie jetzt immer, macht auf pumperl g'sund. Ein Schelm, der sich was anderes denkt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht Schwitzen, nur Sitzen

 

 

Von PETER BARTELS

 

Wir alle kennen diesen „Loriot“: ER stumpfsinnig im Sessel vor der leeren Glotze. SIE huscht hinter ihm an der offenen Tür hin und her, nölt: Was machst du denn da?  ER: Nichts!   SIE: Nichts??  ER: „Ich will hier nur Sitzen Wir wissen, wie der Dialog endet, ER: Morgen bring ich sie um … 

 

CDU-Kanzlerin Angela Merkel (65) empfängt den litauischen Präsidenten Gitanas Nausėda (55). Sein Antrittsbesuch. Er hat das Amt seit Mitte Juli. BILD: „Wieder stehen zwei Stühle mit hellem, weißem Bezug vor dem Kanzleramt. Empfang mit militärischen Ehren – im Sitzen.“ Der Präsident des kleines Landes guckt, Zwinker-Klimper. Die Kanzlerin des großen Staates zuckt mit keiner Wimper. Der Osten denkt: Sie sitzt Deutschland aus und dumm. Morgen, in Sachsen, Brandenburg und Thüringen wählen wir sie krumm …

 

Und BILD macht die Schranze: „Früher wurde gestanden, heute wird der Nationalhymne im Sitzen gelauscht. Grund für die ungewöhnliche Maßnahme: die wiederholten Zitter-Anfälle der Kanzlerin.“ Und wagt dann einen Hauch von Klatsch: „Seitdem wird über die Gesundheit der Kanzlerin gerätselt.“  Um gleich den Erklärbär nachzuschieben: „Warum Merkel jetzt wieder sitzt“. Denn es ist  immerhin schon „das dritte Mal, dass die Kanzlerin bei einem solchen Empfang sitzt. Vorangegangen waren drei Zitter-Anfälle, die für Spekulationen sorgten.“  

 

 Oh wie gut dass Deutschland weiß …

  • Erster Zitteranfall: 18. Juni. Empfang des ukrainischen Präsidenten Selenski während der Nationalhymne!  Merkel fängt plötzlich an zu zittern. Sie kann den Körper nicht mehr kontrollieren, Lippen beben, Beine wackeln. Erklärung später: Die Hitze!! Ein Glas Wasser hat gefehlt.
  • Zweiter Zitteranfall: 27. Juni: Schloss Bellevue, Ernennungsurkunde für die neue Justizministerin Christine Lambrecht. Alles klimatisiert. Während SPD-Präsident Walter von der Laberweide (63) die Gäste in den Halbschlaf döselt, zittert die Kanzlerin wie Wackelpudding, wenn der fette Altmaier mit dem Löffel kommt …
  • Dritter Zitteranfall:10.Juli: Empfang des finnischer Ministerpräsidenten Antti Rinne. Beschwichtigung „hinterher“: „Mir geht es sehr gut“. Sie sei in der „Verarbeitungsphase“ des ersten Vorfalls vor gut drei Wochen. „Ich glaube, dass es so, wie es gekommen ist, eines Tages auch vergehen wird. Ich muss damit eine Weile leben.“

 … dass Grökaz Rumpel-Merkel heißt! 

 

Vor allem Deutschland – Scham hin, Schande her. Als gäbe es in Deutschland weder Ärzte, noch Kranken- und Kurhäuser. Als gäbe es nach Staatsmännern wie Adenauer und Brandt, Schmidt und Kohl nur Büttenredner wie Laschet und Karnevals-Putzfrauen wie Karrenbauer. BILD: „Seitdem wurde der Ablauf geändert – Merkel sitzt bei Staatsempfängen. Beim Empfang der dänischen Premierministerin Mette Frederiksen, bei Maia Sandu, der neuen Regierungschefin der Republik Moldau… Uuund fast wie erleichtert: „Seitdem sind keine weiteren Zitteranfälle aufgetreten“. Die finale Journalisten-Poskynese: Zu ihrem Gesundheits-Zustand betont die Kanzlerin lediglich: Es gehe ihr gut.“

 

US-Präsident Franklin D. Roosevelt hat doch auch gesessen, sogar im Rollstuhl? Ja! Aber er hat den Weltkrieg gegen Hitler gewonnen. Merkel hat Deutschland  gleich zweimal verloren. Erst an die Migranten. Jetzt an die GRÜNEN … 

 

 

Hier der neue litauische Präsident Gitanas Nauseda, neben ihm Merkel auf dem Zitter-Thron...