Gute Nacht, Männer!

Krampe-Karre, Finten-Uschi, "Mutti" Merkel - die drei von der Zankstelle aus dem Reichstag

 

 

 

 

 

 

 

 

Troika der Trostlosigkeit

 

Von PETER BARTELS

 

Die Königin von Saba machte Salomos Schatzkammer und Schlafzimmer reicher … Penthesilia, die Königin der Amazonen, wurde von Achilles vor Troja erschlagen … Cleopatra schenkte Caesar einen Sohn, ließ sich dann aber aus Liebe zu Marc Anton und Angst vor Octavian von einer Schlange totbeißen … 

 

Frauen gestern. Geschichten und Geschichte! Frauen heute? Troika der Trostlosigkeit. Vor allem: Gute Nacht, Männer. Aber die Schlaffis von BILD jubeln: „So sehen Sieger aus, Siegerinnen“:

  • ANGELA MERKEL (65), immer noch die mächtigste Politikerin der Welt  und unseres Landes…
  • URSULA VON DER LEYEN (60), Selbst-Verteidigungsministerin … Mit ihrer „Elternzeit“ auf immer Mutter des neuen deutschen Familienvaters: Spitzenfrau Europas…
  • ANNEGRET KRAMP-KARRENBAUER (56), als CDU-Chefin bisher kein Segen: neue Verteidigungsministerin…

Dann jauchzt das Blatt: „Man kann die drei als Sieg der Frauen-Power sehen … Die Macht ist mit beiden. Frauen … können netzwerken, Bünde schmieden … sich oben halten … Die drei Damen vom Will: Ohne Willen kommt man nicht nach oben. Sie beherrschen ihr Handwerk: die Macht … Sie haben schlicht viel richtig gemacht!“

 

Vieles richtig? Alles falsch!

 

Natürlich verschwurbelt und verschweigt BILD am schlimmsten Tag der deutschen und europäischen Geschichte, dass die 3 von der Zankstelle im Berliner Reichstag so gut wie alles falsch gemacht haben. 

 

Merkel schleppte jahrelang deutsche Milliarden nach Griechenland, Anatolien, Arabien und Afrika … 

 

Merkel schaffte die saubere Kernenergie ab, pflanzte stattdessen zehntausende GRÜNE Windmühlen, die heute Millionen Bienen und Vögel schreddern, Millionen Menschen bei der Stromrechnung arm machen …  

 

Merkel legte Deutschland grenzen- und "alternativlos" still, lieferte Sozialkassen und Joggerinnen Millionen analphabetischen „Facharbeitern“ aus …  

 

Flinten-Uschi? Schielende Gewehre, rostende Panzer, ADAC-Leih-Schubschrauber, flügellahme Flieger,  Fregatten, die nicht schwimmen, Schul-Segler, die nicht segeln, Abermillionen an Reparatur kosten. Aber Umstands-Oliv, Kitas, Halal-Kantinen und Gebetsteppiche. Und ein Heer von Beratern gegen Berater, das abermals Millionen kostet. Ausgerechnet Uschi soll  die EU-nuchen jetzt vom „Junkern“ vor Mittag abhalten … 

 

AKK Kramp-Karrenbauer? Ex-Ministerpräsidentin des Saarlandes (1 Mio), gehässig aber getroffen als „OB vom Oberbürgermeisteramt“ Saarbrücken veräppelt; als Ministerpräsidentin nix geschafft, als CDU-Chefin gnadenlos gescheitert.

 Ausgerechnet Krampe soll die Rostlauben der Soldaten wieder anschieben … 

 

Aber BILD himmelt: „Und, ja, auch das freut: NDW – die Neue Deutsche Weiblichkeit. Kein Verstecken, kein Verstellen, kein Verkleiden. Selbstbewusstsein, Machtinstinkt, Machtwille und Machtstolz. DAS. MACHT. FREUDE. Nur Franz Josef Wagner, der Alter Mann und das Leer, macht ein bißchen auf Mucksch:

 

Adam ist einsam

 

Liebe Superfrauen, als Mann, als Adam, guckt man Euch verdattert an. Merkel, von der Leyen, AKK. Die Evas haben die Nachfolge des Mannes übernommen … die Herrschaft der Frau. Was um alles in der Welt ist aus Adam geworden?  Proll am Fußballplatz?  Taxifahrer mit Abitur? Ein 40-Jähriger, der wieder zu seiner Mutter zieht? 

 

Die Frauen haben das Sagen übernommen. Sie sprechen anders als Adam. Sie lächeln, sie umarmen Dich, obwohl ihre Süße Salz ist. Sie sind die Superfrauen. Sie sind das härteste Geschlecht. Sie sind Rosen mit Stacheln.

 

Und dann klappert der alte Mann mit den vom Grappa geröteten Augendeckeln bettelnd: „Als Adam wünsche ich mir wieder so etwas wie vorsichtiges Berühren. So ein Antasten an die Stacheln, ob sie wirklich so weh tun. Adam ist nämlich einsam.“

 

Und Django hat `ne Monatskarte, alter Mann. Seine Rose hat zwar keine „Stacheln“, wie sonst nur die Stachelbeeren, aber Dornen wie eine Rose. Einmal im Monat (oder öfter) jedenfalls nicht …