Fridays for Salat

Susanne Speicher, 27, Ewig-Studentin ("Lehramt"): Kohle weg, Atom weg, Autos weg...

 

 

 

 

Veganer

retten die Welt

 

Von GABY RÖHR

 

Esst mehr Gemüse, sagt das Schwein… Klar, wer lässt sich schon gerne schlachten?!  Abgesehen natürlich vom fleißig arbeitenden, alles und jeden klaglos alimentierenden Michel…Nach Energie-, Verkehrs- nun also die Ernährungswende. Noch mehr bürgerknechtende Verbote und Forderungen im GRÜNEN Reich. Schon die Kleinsten des Landes sollen sich dem links-grünen Öko-Diktat beugen. Die Fridays-for-Future Kreuzzügler aus Saarbrücken hüpfen jetzt für veganes Kita-Essen…

 

„Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass die Herstellung tierischer Produkte für einen hohen Anteil der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich ist, unabhängig davon ob bio oder nicht“, erklärte die 27jährige Lehramtsstudentin (Dauerstudium?!!) Susanne Speicher von Fridays- for-Future Saarland. Bio reiche nicht, der „Klimawandel“ beschleunige sich durch Fleisch, egal ob Bio oder nicht. 

Man müsse für den „Klimaschutz“ ganz auf tierische Produkte verzichten. Es würde ohnehin zu viel Fleisch konsumiert, was gesundheitsschädlich sei. „Inzwischen gibt es außerdem genügend Studien, die belegen, dass vegane Kost für Kinder alles bietet, was sie brauchen.“  

 

Aus welchen berufenen Quellen und Studien mag Öko-Susannchen wohl all ihre Weisheiten schöpfen? Aber man kennt das ja. GRÜNE Glaubensbekenntnisse gelten als Gewissheiten zeitgenössischer Bildung. Je mehr ständige und penetrante Wiederholungen dieser „Wir-retten -den-Planeten“ Glaubenssätze, seien sie noch so abstrus und fern jeder wissenschaftlichen Erkenntnis und Realität, desto besser prägen sie sich ein und werden weiter herausposaunt. Ohne auch nur irgendetwas zu hinterfragen, versteht sich. Feste Glaubenssätze bedürfen bei politisch korrekten Öko-Religioten keiner weiteren Erläuterung. So manipuliert man die Massen. Auch wenn sie sonst nichts drauf haben, DAS können die GRÜNEN ... !

 

Öko macht Kinder kleiner

 

Vollmundig tönt Fridays-for-Future Susanne Speicher von genügend Studien, die belegen, dass vegane Kost für Kinder alles bietet, was sie brauchen.  Das ist schlichtweg falsch! „Vegane Ernährung für Kleinkinder ungeeignet -Nährstoffmangel gefährdet Gesundheit des Kindes“, so unmißverständlich das Bundeszentrum für Ernährung (BZFE)… Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät von veganer Ernährung für Kinder sogar dringend ab, ebenso der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Eine vegane Ernährung für Kleinkinder ist mit deutlichen Risiken verbunden! Und… 

 

„Wahrscheinlich werden die vegan ernährten Kinder etwas kleiner. Man braucht eine Menge Proteine, um zu wachsen“, erklärt  Andreas Pfeiffer, Deutsches Institut für Ernährungsforschung und Endokrinologe an der Charité in Berlin… Auch so kann man das Volk „mini“mieren.

 

Aber Fleisch und Fleischprodukte gelten bei links-grün gestrickten Ideologen eben nicht nur als Gefahr für die Gesundheit der Menschen. Nein, viiiel schlimmer…sie sind eine Gefahr für den gesamten Planeten, jawoll! Für weltrettende Öko-Phantasten sind Fleisch und sonstige tierische Lebensmittel schuld am „Klimawandel“. Die Produktion von Fleisch, Käse und Butter sei viel energieaufwändiger als die von Obst und Gemüse. Uuund … sie verursache deutlich mehr  Co2.  Somit gaaanz böse für das „Klima“  (remember: statistisches Mittel von Wetterelementen über 30 Jahre!).

 

Ohne Co2 kein Leben 

 

Die Schule wird offenbar nicht nur freitags geschwänzt. Sonst wüssten die hysterischen „Klima“-Kindersoldaten („wir werden alle steeerben…!“), dass Co2 selbst kein Schadstoff ist. Im Gegenteil! Ohne Co2 KEIN Leben auf diesem Planeten!  Die derzeitige Co2 Konzentration beläuft sich auf 0,04% oder 400 ppm (parts per million) und befindet sich damit eher an einer unteren Grenze. Denn unter 150 ppm ist unsere Pflanzenwelt zum Sterben verurteilt…

 

Einige 100 Millionen Jahre vor unserer Zeit erfreute sich die Tier- und Pflanzenwelt weitestgehend bester Lebensbedingungen bei einem weitaus höheren Co2 Gehalt um die 7000 ppm! Zahllose Fossilien belegen das.  Der optimale Co2-Gehalt für das Pflanzenwachstum (hallo Veganer/Vegetarier …eure GRÜNE Nahrung!!! ) liegt über 1000 ppm. Und der Co2 Anteil war fast zu allen Zeiten auf unserem Planeten wesentlich höher als gegenwärtig!  Was soll also das apokalyptische Endzeit-Gejaule lern- und bildungsresistenter FFF-Schreikinder bei einem Co2 von 400 ppm?!!

 

Wie auch immer…ins Gras beißen müssen wir alle irgendwann. Aber nicht nach Laune und Gusto der Links-GRÜNEN,  sondern erst, wenn der liebe Gott es will. Und bis dahin genießen wir weiter unser saftiges Steak…medium rare… lecker!!!