Kriminal-Statistik

15 Migranten prügeln auf 9 Deutsche ein ... Alltag in Germoney. Irgendwo. Die Statistik weiß von nix ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnick, Schnack, Fuck…

 

 

Von Walter Ehret*

 

Medien verweigern die Berichterstattung … Polizeibeamte dürfen sich nicht äußern … Die Justiz mauert … Wenn es um Ausländergewalt gegen Deutsche geht, befällt Deutschland der kollektive Gedächtnisschwund. Das neue BKA-Lagebild zeigt, wie es wirklich um dieses Land steht, und präsentiert dramatische Zahlen. Lebenslügen einer Gesellschaft. Schnick, Schnack, Fuck …  

 

Als im April 2019 die neue polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2018 veröffentlicht wurde, ließ sich der Bundesjustizminister für das vorgebliche Absinken der Kriminalität um 3,6 % feiern. Die Medien stellten unisono die Behauptung auf, die Gewalt gegen Ausländer, wie auch die Verfolgung jüdischer Mitbürger habe dagegen dramatisch zugenommen. Doch alle Aussagen sind gewaltige statistische Lügen. Das belegt nun das am Donnerstag veröffentlichte Lagebild zur Zuwanderungskriminalität des Bundeskriminalamtes [1].  

   

Nach den veröffentlichten Zahlen stieg die Anzahl der Morde an Deutschen, durch die Gruppe der Zuwanderer, gegenüber 2018 um beängstigende 105 % an. Die durch Ausländer verübten Vergewaltigungs- und Sexualdelikte kletterten auf den Rekordwert von 13.377 Fälle und schwere und schwerste Körperverletzungen gegen Deutsche stiegen auf die horrende Anzahl von 55.359 Fälle an. So sieht die Realität wirklich aus.  

 

Die Lüge der deutschen Gewalt

 

Ebenso entlarvt das neu BKA-Lagebild die Lüge der angeblichen Gewalt von Deutschen gegen Ausländer. Denn tatsächlich waren an den 47.042 Angriffen auf Ausländer nur 8455 Passdeutsche beteiligt. Der Großteil aller Angriffe auf Fremde erfolgte also durch andere Zugereiste!  

   

Und so wundert es nun niemanden mehr, dass auch die Behauptung der angeblich gestiegenen Verfolgung jüdischer Mitbürger durch Deutsche eine reine Erfindung war. Denn die Polizei ordnete Straftaten gegen in Deutschland lebende israelische Bürger und jüdische Religionsangehörige, die sie nicht aufklären konnten, ganz einfach der deutschen Tätergruppe zu. Auch wenn es hierfür nicht einmal Hinweise gab … die WELT am Mittwoch [4]

  

Bezeichnend für das Lügengebäude um die wahre Ausländerkriminalität in Deutschland sind auch die Belegungszahlen der Haftanstalten. Denn seit 2015 stieg der Anteil von Ausländern im deutschen Strafvollzug in Hamburg auf heute 61 % aller Inhaftierten. In Berlin auf 51 %, in Baden-Württemberg auf 48 %, in Bayern 45 % und Hessen 44 %. Und in diesen Zahlen ist der große Anteil der einsitzenden Ausländer, die die deutsche Staatsbürgerschaft erlangten, noch gar nicht erfasst [5].  

 

Migranten sind  immer gut …

 

Doch die Fakten, wie es tatsächlich um die innere Sicherheit steht, werden der Öffentlichkeit wohl auch weiterhin, wo immer es möglich ist, vorenthalten werden. Denn in Deutschland darf es nicht sein, dass die unkontrollierte Zuwanderung und die Massenaufnahme von Armutsflüchtlingen in Misskredit gerät. Und so werden wohl auch zukünftig weiterhin fleißig Kriminalstatistiken gezielt verfälscht wiedergegeben. Die Medien werden weiter die Ausländerkriminalität verharmlosen. Polizisten werden ohnmächtig ihren Maulkorb ertragen, und die Justiz wird sich, wie gehabt, in dunkles Schweigen hüllen ...

 

*Walter Ehret

  Fachhochschule, Schreiner, Schule des Schreibens, Belletristik, Kurzgeschichten, Neue Medien, Motto: Nicht so wie wir es uns wünschen, sondern so wie es ist! Dieser Beitrag erschien zuerst auf FNN (www.freie-netz-nachrichten.de)

 

Frankfurt, mehr Türken als Deutsche, volle Tüten/Taschen, Deutschland? Leere Kassen ...