Alles Müller

Michael Müller. Natürlich alles SPD oder was ... (Foto: Spiegel Online)

 

 

 

 

 

Der Regierungschef 

von der traurigen Gestalt

 

VON HANS-HERMANN TIEDJE

 

Was auch in Deutschland passiert, sei es in Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport - irgendwie ist immer ein Müller dabei. Der Name steht für Qualität. 

 

 

Es gibt solche Müllers und solche, wie das auch bei den Lehmanns und  Schmidts der Fall ist. Nehmen wir mal Gerd Müller, den Fußballbomber der Nation. Unerreicht, unvergessen. Dann haben wir Nelson Müller, den Meister der rheinischen Hausmannskost. Und Hertha Müller: Nobelpreis. Noch Fragen?

 

 Sie erinnern sich an Heiner Müller? Immer Zigarre, immer dicke Lippe, immer Kommunist. Gestorben 1995. Das ideologische Gegenstück zu Dirk Müller (Mr.Dax, Lieblingstiere Bullen und Bären). 

 

Über die Doppelnamen-Müllers (Marius Müller-Westernhagen, Müller-Stahl, Müller-Wohlfahrt und Müller-Lüdenscheidt, der bekannteste von ihnen) sehen wir mal hinweg. Bei den Milchgiganten Theo Müller („Alles Müller, oder was?“) und Ingo Müller (Milram) geht das nicht. Was die anfassen, wird Sahne.

 

Womit wir bei Thomas Müller wären, Weltmeister des FC Bayern, Fußballspinne mit den goldenen Füßen. Und leider auch bei Berlins Regierendem Bürgermeister, dem Regierungschef von der traurigen Gestalt. Kaum jemand kennt seinen Vornamen (Michael!), geschweige denn sein Gesicht: Manchmal geht er ins Rathaus, und keiner grüßt ihn. An so einen Müller muß Robert Musil gedacht haben, als er 1930 seinen Weltbestseller schrieb:“Der Mann ohne Eigenschaften“.

 

Dabei ist Müller der häufigste deutsche Nachname, er ist sehr schön.

 

Epilog 1

 

*HANS-HERMANN TIEDJE und unsereiner waren Chefredakteure von „Bild" (Rambo & Django). Hans- Hermann wurde dann Wahlkampf-Berater von Kanzler Helmut Kohl (unsereiner schrieb ihm Texte). Heute  ist Hermann sehr erfolgreicher Aufsichtsratschef der Kommunikationsagentur WMP EuroCom AG in Berlin. Uuund schreibt jede Woche für €uro am Sonntag eine RICHTIGSTELLUNG. Unsereiner hat sie mal wieder geklaut …

 

Epilog 2

 

Wikipedia: Müller ist der häufigste Familienname im deutschen Sprachraum. Allein in Deutschland gibt es dazu mehr als 320.000 Einträge im Telefonbuch (1,5 %) (Zahl von 1996). Dazu kommen noch rund 40.000 Einträge der Varianten … Nach Angaben von Jürgen Udolph tragen etwa 700.000 Deutsche den Namen Müller … Müller kommt von Korn, Mahlen und so ...

 

Epilog 3

 

Wieder Wiki: Zur Schreibweise Meyer gibt es in den Telefonbüchern 2005 in Deutschland über 100.000 Einträge (Platz 5), mit allen Varianten sind es ungefähr 260.000 …Meier, Meyer,Mayer … kommt von Major Domus, Hausmeister und so ...