Gröfaz & Grökaz

Gröfaz, der "größte Feldherr aller Zeiten", die zitternde Hand hinterm Rücken versteckt....

 

 

Grökaz, die "größte Kanzlerin aller Zeiten" konnte nichts mehr verstecken...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute zittert Deutschland, 

          morgen die ganze Welt?

 

Von PETER BARTELS

 

Tausendmal gesehen, tausendmal geschehen: Hitler tätschelt dem verheulten Kindersoldaten mit rechts die Wange, die linke Hand versteckt er auf dem Rücken. Sie zittert, bebt, unkontrolliert. Gröfaz ist am Ende. Ein Greis mit 56 Jahren… Schnitt, 74 Jahre später: Merkel steht neben dem ukrainischen Präsidenten. Soldaten spielen die deutsche Hymne. Merkel fängt an zu zittern.  Schultern, Arme, der ganze Körper bebt. Es reißt ihr die Raute auseinander. Einmal, zweimal. Grökaz ist 64…

 

Geschichte wiederholt sich. Immer. Seit Salomon; es gibt wirklich nichts Neues auf der Welt. Und auch das ist nicht neu: Die Macht und die Mächtigen verschwurbeln  das Ende so lange es geht. Schließlich sind ihre Fresstöpfe in höchster Gefahr... Gröfaz erschoss sich wenig später im Führerbunker. Grökaz trank hinterher drei Glas Wasser. Und Ralf Schuler musste die letzten BILD-Leser beruhigen:

 

 Schwäche-Anfall der Kanzlerin… Schock-Moment am Dienstag – Die Kanzlerin hatte vor laufenden Kameras einen Zitteranfall, verlor kurz die Kontrolle über ihren Körper – und erklärte die Szene mit einem Flüssigkeitsdefizit im Körper… 

 

Das war passiert: In der Berliner Mittagssonne begrüßte Angela Merkel (CDU) den neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenski (41) zum Antrittsbesuch vor dem Kanzleramt. Sie standen auf einem roten Podest… da begann sie am ganzen Körper unkontrolliert zu zittern! Eine Stunde später, Pressekonferenz, Merkel: „Ich habe inzwischen mindestens drei Gläser Wasser getrunken. Das hat anscheinend gefehlt. Insofern geht es mir sehr gut!“

 

Wo war der Onkel Doktor?

 

Und heute, wieder einen Tag später, darf Schuler besorgt fragen: „WAS WÄRE, WENN? Schockstarre Blicke, als die Kanzlerin… vor laufenden Kameras mit Krämpfen rang.“ Und dann darf er sogar mit voller Wucht die unwichtigste Frage seiner rot-grünen Schranzen-Chefs in die Wolken hauen: Wo war ihr Leibarzt, als sie zitterte? Und die banale Antwort geben: Sie hat keinen… nur einen Hausarzt.“ 

 

Hitler hatte seinen angeblich ständig stinkenden Leibarzt Theodor Morell. Man nannte ihn "Reichsspritzenmeister". Der pumpte Gröfaz unter anderem mit Testosteron und Pervetin voll. Die restlichen 26 Medikamente warf der „Größte Feldherr aller Zeiten“ den Tag über dann selbst ein… 

 

Schuler muss die „Größte Kanzlerin aller Zeiten“ schnell vom nahen „Tatort“, dem Kanzleramt, weg ins ferne Mexiko verfrachten: „Wenn die Kanzlerin zu internationalen Gipfeln oder Staatsbesuchen fliegt, wird sie (natürlich) grundsätzlich von einem Arzt und einem Rettungssanitäter vom Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes begleitet. Als sie 2017 in Mexiko-Stadt  beim Empfang durch den damaligen Präsidenten plötzlich zu zittern beginnt, ist der Begleitarzt sofort zur Stelle. Damals wurden Wassermangel und Höhenluft als Erklärung genannt.“

 

Andere fallen eben um…

 

Um dann darf Schuler, der vorletzte Mohikaner des gesunden Menschenverstands bei BILD, wie befohlen, immer weitere Nebensächlichkeiten mäandern: „Gleich neben der Regierungszentrale liegt die Rettungsstelle der Feuerwehr Berlin-Tiergarten, wäre im Falle des Falles binnen weniger Minuten vor Ort… Eine Krankschreibung braucht die Kanzlerin übrigens nicht… Politiker sind keine Angestellten… Krankengeld gibt‘s auch nicht: Die Bezüge laufen einfach weiter... Die Kanzlerin ist ja immer im Dienst… Mittwoch früh (9.30 Uhr) eröffnete sie bei bester Laune (und Gesundheit) die wöchentliche Kabinettssitzung im Kanzleramt. 

 

Nur der liebe Gott weiß, ob Schuler die Klammer mit der „Gesundheit“ selbst gesetzt hat, oder Friede Springer, die Tee-Tante von First Wachtel. Schuler zitiert aber einen „Gesundheitsexperten“ namens Dr. Christoph Specht: „Anderen Leuten ergeht es noch viel schlechter. Die fallen eben um… Hier hatte sie quasi Glück gehabt und es war nur das Zittern.“  Und natürlich sehen auch gleich „mehrere Ärzte keinen Hinweis auf ein ernsteres medizinisches Problem der Kanzlerin: Ein Flüssigkeitsmangel bei diesem Wetter sei nicht untypisch… Dass es der Kanzlerin nach drei Gläsern Wasser wieder besser ging, könne durchaus ein Hinweis darauf sein, dass es sich um ein kurzzeitiges Kreislaufproblem gehandelt habe, sagte einer...

 

Bei Juncker nennt man es Ischias …

 

Der legendäre Panzergeneral Guderian beschrieb Hitler: „Es zittert nicht nur die linke Hand, sondern die ganze Körperhälfte… Sein Gang wurde schleppend, seine Haltung gebückt." …

 

Na bitte, Deutschland. So weit wie bei Gröfaz ist es bei Grökaz nicht. Sie watschelt noch immer aufrecht von Termin zu Termin. Grökaz zittert eben nur manchmal wie Gröfaz. Und schon beben die Schranzen um ihren Fressnapf. Die Welt diesmal Gottseidank nicht…

 

Was alle im und um den Führer*in-Bunker herum wissen, was aber alle nur laut verschweigen: Mutti hat „Juncker“ - sie nippt und kippt. Mittags das erste Glas Weißwein, abends Rotwein… Immer noch besser als Fingernägel kauen? Reine Nervensache. Bei Juncker nennt  man es übrigens „Ischias“ … 

 

Der erste "Zitteranfall" schüttelte Merkel vor zwei Jahren in Mexiko durch...

 

 

Hitlers "Sprecher" Goebbels und der Volkssturm. Er zitterte nicht. Sein Ende: Blausäure