AfD first!

MiniPrä Kretschmer und Merkel, die ihm, Deutschland alles eingebrockt hat... (Foto: BILD)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommen

die Tage der Sachsen

 

Von PETER BARTELS 

 

Die AfD ist um 15, 3 %  auf 25 % explodiert. Die GRÜNEN haben 9,3 % auf 16 % zugelegt. Und was lügelt die linke BILD daraus? „Die Gewinner sind die GRÜNEN“. Erst dann schreibt das Blatt: „Und die AfD“… Es ist, wie es immer ist, seit 15 Jahren: BILD Dir meine Meinung …

 

Das längst sterbende, links gewendete SPRINGER-Blatt dreht sich bis zum letzten Atemzug Wahrheit und Fakten passend. Doch da helfen selbst glatt gebügelte Meinungs-Macher wie INSA nicht mehr, die mal Wahlforscher waren, bevor ein Schäl drohte, den Geldhahn zuzudrehen. Hat alles nix geholfen: Jetzt kommen die Tage der Sachsen. Und Noch-MiniPrä Kretsche kann einem fast leid tun, wie BILD ihn da neben Merkel, die größte CDU-Zerstörerin aller Zeiten, stellt. Die Milchbubis klappern mit Milchkaffee-Zähnchen: „Schock-Umfrage zur Landtagswahl“

 

Nur … Schock für wen? Für die CDU, die um 15,4 % auf 24% abstürzt? Für die SPD, die mit 5,4 % Minus und nur noch 7 % auf das Schwarze Loch 5 % zurast? Für die SED-LINKE, die um fast 3 % geköpft werden? Oder für die Geld-FDP, die bei 6% unmittelbar vor dem 5%- Loch japst. INSAs eingeräumte Fehlerquote von 3,1% plus gilt dummerweise eben auch als Minus-Möglichkeit. Aber BILD  geniert sich nicht mal, die SPD mit den erbärmlichsten 7 Prozent aller, aller Zeiten noch „Volkspartei“ zu nennen. So geht Rabulistik, Dialektik. Gelernt ist gelernt bei Erich und seinen Ochsen und Eseln …

 

Die AfD ist die Stärkste

 

Ziemlich weit unten m u s s das Blatt dann aber doch unumwunden zugeben:     

„Die AfD ist die stärkste Kraft und legt im Vergleich zur letzten Landtagswahl mehr als 15 Prozentpunkte zu. Sie sind das erste Mal in Sachsen bei Umfragen zur Landtagswahl die stärkste Partei!“

 

Was natürlich schon wieder gelogen ist; die AfD war bei der Bundestagswahl schon vor der CDU, mit 0,1 Prozent knapp, aber eben vorn. Um dann aber gleich wieder die GRÜNEN zu Hupen: „Überraschungsgewinner sind die Grünen. Sie können mehr als zehn Punkte zulegen und liegen jetzt deutlich vor der SPD und der FDP. Damals waren die Grünen mit 5,7 Prozent gerade so in den Landtag gerutscht. Damit profitieren die Grünen in Sachsen von dem generellen Hype, der die Partei auf Bundesebene in mehreren Umfragen auf den ersten Platz katapultierte.“

 

Nicht mal jeder 3. Schwarz-Rot

 

Und sich zu sorgen: „Die kommende Wahl ist schon in knapp drei Monaten … Gleichzeitig wird auch in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Ende Oktober ist dann Thüringen dran.“ Und: „Die Stärke der AfD und die Schwäche der Volksparteien (!!!) machen normale Koalitionen unmöglich. 

 

INSA-Chef Hermann Binkert (Leipzig): „Nicht einmal jeder dritte Wähler stimmt für Schwarz-Rot. Die aktuelle Landesregierung hat keine Chance mehr auf eine eigene Mehrheit. Die AfD liegt in der Wahlabsicht zwar vor der CDU, die CDU hat aber in einem Viererbündnis mit Grünen, SPD und FDP die Chance, den Ministerpräsidenten zu stellen.“

 

Und jetzt wieder die Wendehälse?

 

Und quält sich zum „Klartext“: „Das einzige rechnerisch mögliche Zweierbündnis wäre eine Koalition von AfD und CDU, die auf zusammen 49 Prozent kommt. Allerdings ist das politisch nicht durchsetzbar, denn das hätte nicht nur für die CDU in Sachsen, sondern auch in ganz Deutschland dramatische Folgen.“

 

Um dann endgültig mit dem Zaunpfahl dem Wähler zu sagen, wohin die Reise in der Wahlkabine zu gehen hat: „Ein Viererbündnis aus CDU, Grünen, SPD und FDP kommt auf zusammen 53 Prozent …“

Jau, Sachsen! Das kennt Ihr hinlänglich von Honeckers Wendehälsen. Seine SED-LINKEN stehen ja auch schon mit dem Griffel in der Hand parat …

 

 

Bei der Bundestagswahl lagen die Blauen nur 0,1% vor der CDU, z.Z. 1% ,10 Mal soviel...

 

 

Bedröppelter MiniPrä und seine GröKaz, bedröppelte BILD-Schlagzeile...