Fest-Tag für LANZ

Nikolaus Fest, AfD-EU-Kandidat "Spiegelbaronin" Melanie Amann (Foto: ZDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommen die Tage

der nützlichen Idioten!

 

Von PETER BARTELS

 

Am Ende des letzten Teils von „Herr der Ringe“ läßt Tolkin dem tapferen Aragorn von Gandalf die Krone aufs Haupt setzen: „Nun kommen die Tage des Königs!“ Die schöne Elben-Prinzessin Arwen öffnet die feuchten Lippen, läßt sich in die Sterblichkeit küssen. Die Zuschauer fallen selig ins Bett: Menschheit gerettet. Wieder mal …

 

In diesen „unseren“ Tagen wäre es besser, die „Menschheit“ bliebe gleich in der Poofe. Jedenfalls die deutsche. Auf jeden Fall sollte sie die Glotze meiden, wie die Krätze. Denn sie hat die Krätze: Die Tage des EU-Wahlkampfs sind da. Es muß gerettet werden, was eigentlich nicht mehr zu retten ist: EU-ropa. Und so kommen jetzt die Tage der nützlichen AfD-Idioten. Sie haben ja alles bei Lenin gelernt...

 

Tagsüber „Radio Belgrad“: Schön ist es auf der Welt zu sein, sagt die Biene zu dem Stachelschwein … Abends ARD-Tagesthemen, ZDF-heute journal: Doku-Soaps … Betreute News! Danach abwechselnd eine stochernde Rote Nonne (54), eine welkende Topfblume (52), eine dahin blätternde Lesbe (53), ein gravitätischer Hagestolz (61) ... Das Grauen kommt zum Glück erst zur Geisterstunde, die Rocky Horror Picture Show: Nachts, wenn der Yeti kommt ... 

 

Und „Big Foot“ Marcus Lanz (50) kommt gleich an drei Tagen der Woche. Gestern war  der nette AfD-EU-Kandidat Nikolaus Fest (56) dran. Er hatte, wie einen Tag zuvor AfD-Sozi Guido Reil (49), im Netz sogar noch Reklame für seine nächtliche Hinrichtung gemacht: „Fest-Tag bei LANZ ab 23:45 im ZDF. 

 

Die AfD-Ärmsten glauben immer noch, sie werden der Demokratie wegen geladen. Weil sie die drittstärkste Partei im Bundestag sind. Weil 6 Millionen sie gewählt haben. Weil Millionen von CDU/CSU, SPD, FDP,LINKEN u n d GRÜNEN zu ihnen geflüchtet sind. Sie fühlen sich sogar geschmeichelt, ja,  geadelt. 

 

Und werden jedesmal geköpft: Gauland von einem vierschrötigen ZDF-Nussknacker. Meuthen von einer SPD-Aschenbecherin. Reil und Fest von einem Schneemenschen aus den Tiroler Alpen mit deutschem Paß. Ouuups! Hätte ICH nicht für möglich gehalten … Hätte gedacht, mich linken die nicht … Alice Weidel war die Einzige, die wirklich klug war: Sie stand auf und ging. DAS war Würde!! Das hätten DIE nicht gedacht…

 

Denn sie linken jeden …

 

Sie locken die AfD wie die Sirenen und legen sie auf den Block wie Robespierre. Gnadenlos. Schamlos- Sie haben kein Mitleid. Weil sie Angst haben. Und Angst essen nicht erst seit dem schwulen, dauerbekifften Fassbinder Seele auf. Angst schluckt auch Moral, Skrupel und Fairness. Angst frisst alles.

 

Denn da kommt ja einer von denen, die denen, die da schon immer hocken, die Leviten lesen wollen. Aber wie bei allen, die schon sooo lange von langer,  linker Hand leben, wird der braune Strich im Höschen breiter: Meine Mäuse, mein Haus, mein Auto, mein Hund, mein Aufsitzrasenmäher …  Und warum sollte meine junge, teure Frau/Männin noch bleiben, wenn ich nur noch Mucke machen darf?? Wer nimmt mich ohne Schule und Beruf? Zwei linke Hände reichen nur in der Politik. Also auf sie mit List und Lüge. Und weil sie „allein“ ihren Hohepriestern nicht mal Jesus verkaufen könnten, haben sie immer einen Souffleur*in dabei. Meistens zwei oder drei. Vier Dutzend betreute Claqueure sowieso.

 

Bei Guido Reil war es die niedliche schwule Schmolllippe  Kevin Kühnert (29), der ausser paar Monate Callcenter, nicht mal ahnt, dass man aufstehen muß, wenn man zur Abbeit will ... Bei Nicolaus Fest  war es Melanie Amann (41), die Spiegelbaronin mit den Greta-Glubschis, den schmalen Lippen und der baumelnden grünen Bluse. Strafmildernd für den seriösen, leider sensiblen Nikolaus Fest „aus bürgerlichem Haus“ (Papa war FAZ-Herausgeben und Historiker): Von dieser Spiegelbaronin hat sich sogar schon Jürgen Elsässer (62) leimen lassen. Und der COMPACT-Chef weiß, wie links lügen geht – er kommt selbst von Links, linker gehts nicht. Lange her…

 

Hase und Igel

 

Und so spielte der ZDF-Yeti und seine Lügenbaronin vom siechenden „Spiegel“ (heute 535.700, gestern1 Mio) mal wieder „Hase und Igel“. Der Igel gewinnt immer. Melanie Amann klapperte mit den Greta-Glubschideckeln: „Wenn Sie noch bei BILD wären, würden Sie ein tolles Gehalt kriegen, jeden Tag mit ihrem Dienstwagen in die Springer-Tiefgarage fahren und … wären nicht bei der AfD!!“ Die betreuten ZDF-Klatscher klatschten,  der ZDF-Yeti heuchelte bräsig, die Big Foods  scharrten in den teuren Stiefeletten: „Sie hatten damals in einem Kommentar gegen die Massen-Migranten geschrieben. Ihre Chefredakteurin Marion Horn hat ihn passieren lassen, ihr damaliger Herausgeber Kai Diekmann hat sich entschuldigt …“

 

Der AfD-EU-Kandidat Fest durfte den erfolgreichsten Totengräber aller BILD-Zeiten (heute weniger als 1 Mio, gestern 5 Mio) kurz abnicken, als er den Mund aufmachen wollte, fuhr ihm der ZDF-Yeti Lanz gleich mit der nächste Frage, die eine Antwort war, übers Maul: „Was halten Sie von Gaulands Auftritt im Bundestag nach der neuen AfD-Spenden-Enthüllung im Spiegel ?“ Dann, offenbar kurz vor der Schneeblindheit: „Sooo habe ich den Mann ja noch nieee gesehen!!“ … Und: „Hier mal eben der Einspieler.“ 

 

Der Nazi-Anschlag, der da unmittelbar vor der Machtergreifung gestoppt werden konnte: Ein FDP-Hinterbänkler (26) hatte die letzte „Spiegel“-„Enthüllung“ über einen AfD-Hinterbänkler (28) in den Reichstag geschnappatmet, Tenor: Wie Putin die AfD-Puppen tanzen lassen soll … könnte … würde … angeblich … Die übliche Relotius-Remoulade also: Daran haben Sie zwar Monate recherchiert, aber sie wissen immer noch nichts …  Doch sie glauben, spüren, fühlen,  laut und deutlich... Wie bei Trump... Wie beim Brexit... Wie gerade in Israel … Immer dieselbe Scheiße: Sie lenken, die Wähler denken!

 

Z-weites D-emokratisches F-ernsehen

 

Kein Wort über die systemimmanente Medien-Meute von Alpenprawda, Zweites Demokratisches Fernsehen, bis zu den „Spiegelbaronen“, die sich dann jedesmal  selbst verschwiemelt durch die Zähne dementieren müssen. Kein Wort darüber, dass auch der „Spiegel“   eine feudale Chef-Garage hat, in der sogar philosophische Drittklässler wie Georg Diez eitle Blicke heischend, selbstgefällig ihren teuren Schlitten parken durften. Denn: Wir sagen, wo die Wahrheit langgeht. Wir halten zusammen. Wer sind schon die Würstchen von der AfD! Das Volk?? Wer braucht das Volk?  Mutti bastelt längst mit ihrem fetten Mann im Ohr am Notopfer Presse. Warum soll die nicht auch Öffentlich Rechtlich sein?? Müssen ja nicht gleich 8 Milliarden sein. 800 Millionen reichen auch. 80 fürs erste. Die Zwangsgebühren, die Diäten fingen doch auch mal klein an. Und wir hätten die AfD endgültig vom Hals. Und damit das Volk. Arabien, Afrika könnte weiter kommen. Wie bis heute. Unsere Mädels/Männer sind ja in Sicherheit ... 

 

Vor so einem Hintergrund ist es geradezu grotesk, wenn jemand bei der AfD glaubt, er hat auch nur den Hauch einer Chance auf journalistische Fairness in Radio, Glotze oder Paper. Egal wann, egal wo. Sie hat ja nicht mal den Hauch einer Chance auf die ins Parteigesetz gemeißelten demokratischen Rechte. Siehe Albrecht Glaser, siehe Mariana Harder-Kühnel. Siehe Gerold Otten. Als Vize-Präsidenten des Bundestages „durchgefallen“, heuchelten die Pharisäer von Merkels Mainstream danach. „Durchgefallen!“ Als wäre es um eine Führerscheinprüfung gegangen. Nein, sie wurden gezielt  abgeschmettert, weil die Wächter der Fleischtöpfe unter sich bleiben wollen.

 

Darum jetzt die „nützlichen AfD-Idioten“ für die Talkshows der Untoten. Sie locken und leimen,so wahr ihnen Loki, der Gott der Lügner und Trickser helfe!