Maybrit Illner

"Dr.TV" Eckart von Hirschhausen: Immer was der Medien-Mainstream will! (Foto: ZDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZDF auf die Intensivstation!

 

Von PETER BARTELS

 

Ja, ja, ja, man kann es nicht mehr sehen und hören. Talkshows, Jahrmarkt der Eitelkeiten. Gepudert, geschminkt, geföhnt und verlogen. Trotzdem? Man muß, man sollte. Um sich bei Chestertons (oder Matusseks) Gesunden Menschenverstand rückversichern zu können. Denn sie sind gerissen in den Talkshows. Wie Donnerstag bei Maybrit Illner: „Die Erde hat Fieber. Sie gehört auf die Intensivstation“. Nein, nur das ZDF. Und die ARD …

 

Jeder kapiert so einen Satz. Fieber? Thermometer: „Mach den Mund auf, Junge“ Erinnerungen. Für die Ewigkeit. Also muß was dran sein, an dem Satz des wunderbaren Dr.Eckart von Hirschhausen (51), Arzt! Und dann dieser Name: Eckart, klingt nach getreuer Ekkehard. Und von Hirschhausen erst!! Und auch noch vom Adel. Jesses Maria … Dass dieser Schlehmihl mehr beim Fernsehen „praktiziert“, statt in der Praxis? Seufz! Dass er an dieser Kalenderweisheit wahrscheinlich tagelang getüftelt hat? Klingt trotzdem gut? So sind wir halt: cum grano salis …

 

Denn natürlich ist es möglich, sogar dass wir eine Klimaveränderung haben. Nur, wenn, dann ist es die vom lieben Gott geplante. Wie seit ewig. Im Sommer  heiß, im Winter kalt. Nach Regen folgt Sonne. Der dialektische Unterschied heißt „Menschengemacht“. Und hier lacht die Wissenschaft, schnappatmen die Vereinsmeier vom Weltklimarat. Klar, es geht um ihre Gehälter und die jährlichen Flugreisen First Class in die schönsten Paradiese. Bevor sie mal wieder untergehen, um in 1000, 10.000 oder 100.000 Jahren wieder aufzutauchen. Happy Journey. Nächstes Jahr in Jerusalem. Oder wo sonst die Sonne scheint …

 

Laut, weil Ihr die Zukunft klaut

 

Die Rote Nonne Maybrit Illner (54) zeigt ein Plakat, Schüler-Demo: „Wir sind laut, weil Ihr unsere Zukunft klaut!“  Talk-Thema: „Jugend demonstriert – Politik ignoriert?“ Text vom „Tele-Prompter“: „In Deutschland ist Demo-Zeit. Schüler lassen Freitagnachmittag die Schule sausen und demonstrieren am „Fridays for Future“ für eine bessere Klimapolitik. An der nächsten Straßenecke kämpft die Digital-Generation für ihr Verständnis von Meinungsfreiheit im Internet.“ Auf los geht’s los:

 

Zaubermaus Carla Reemtsma (20). Nebenfach: Studium in Münster, Hauptfach: Klima-Demos: „Klimawandel ist kein Thema, über das wir ideologisch diskutieren können. Es muss ein Umdenken stattfinden.“ Der alte, weisse Mann Stefan Aust (72), „Welt“-Herausgeber, former Chef, als der „Spiegel“ nach SPIEGEL war (1 Mio Käufer a week, today: 530.657): „Unheimlich wie ein neuer Kinderkreuzzug“.

Paul Ziemiak (33), „Geburts-Pole“ (Szczecin), CDU-Generalsekretär, hatte zu Greta zu  Zwitschern gewagt: „Wie naiv! Kohlekompromiss „absurd“? Oh, man … kein Wort von Arbeitsplätzen, Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit. Nur pure Ideologie. Arme Greta!“ Meine Güte, Paule: Greta ist 16, von Geburt krank... 

 

Carla Reemtsma? Nicht „direkt“ mit Stuyvesant …

 

Shitstorm. Natürlich von der Solar-/ Wind-Mafia und ihrem rotgrünen Antifa-Fußvolk. Der neue BILD-Nyary staunt hernach: „Durcheinander wie auf dem Pausenhof.“ Also da capo: Darf man für die gute Sache Schule schwänzen? „Fernseh-Doktor!"  (glänzend!) Hirschhausen ist natürlich für „Fridays for Future“ (wie sein ARD-Gehaltszahler): „Danke den Jungen für das Thema.“ … „Die Erde hat Fieber, gehört auf die Intensivstation“  Oder: „Wir denken gerne schlau, handeln dumm“ … Oder: „Haben die Lokfahrer und Piloten etwa nicht während der Arbeitszeit gestreikt?“  Der "Fernseh-Doktor", diesmal als Kalender- Philosoph.

 

Carla Reemtsma: „Die Politiker haben keine Lösung, obwohl sie es versprochen haben.“ Das Mädel (Politik, Wirtschaft, 6.Semester). ist nicht „direkt“ verwandt mit dem „Literatur- und Sozialwissenschaftler“ Jan Philipp Reemtsma. Der ist zwar Sohn von Fürchtegott Reemtsma (Peter Stuyvesant, Ernte 23*). Aber er verkaufte seine Anteile an der Cigarettenfabriken GmbH, als er mit 26 endlich durfte, „sogleich“ (Wiki). Sein Vermögen: 700 Millionen Euro. Das „Manager Magazin“: Einer der 150 reichsten Deutschen … Deshalb wurde er leider auch vom 25. März bis zum 26. April 1996 entführt. Papa Fürchtegott zahlte die 30 Millionen Lösegeld. Sohn Philipp zahlte danach die Ermittler bis Südamerika: Entführer geschnappt.15 Jahre Knast. Angeblich wieder arm; Carla ist nicht "direkt" mit Peter Stuyvesant verwandt.

 

CDU-Paule: Auch wir haben … für die USA!

 

 YouTube-Blogger Felix von der Laden (24) motzt. Der nette junge Mann, den die Szene „Dner“ nennt: „Die Politik setzt sich nicht mit uns auseinander.“ Da geht CDU-Paule doch gleich, aber leise an die Decke: „Auch wir haben lautstark demonstriert, etwa für das Freihandelsabkommen mit den USA“ – aber nicht während der Unterrichtszeit. BILD: Debatten-Feuerwerkselbstverständlich klimafreundlich (Donner, wieder gut!!). 

 

Paule gleich weiter zu Carla: „Was wir in der Demokratie brauchen, sind Kompromisse.“ Es geht noch besser: „Ich vergleiche Sie ja nicht mit Che Guevara … Sie kämpfen für eine gute Sache“. Und: „Sie rufen: Raus aus der Kohle! Aber Sie kümmern sich nicht um die Menschen, die das bezahlen müssen: teurer Strom, Arbeitsplätze weg!"...Jetzt einer der gefürchteten Eiertänze von Aust mit Wichtig-Wichtig-Face: „Eine Glaubwürdigkeitslücke: Was die Jungen fordern, sagen Politiker, Eltern, Lehrer. Aber die Politiker wissen nicht, was sie wollen"... Sssso! Ist der Stefan manchmal nicht richtig schön Grün? Sogar ohne Rot zu werden …

 

Das Ende naht: „Upload-Filter“, unsäglicher neuer EU-Maulkorb für alle User. BILD: „Internet-Zoff“ , Ziemiak vs. YouTuber „Dner“. Der Experte first (diesmal ist er es wirklich): “Kompletter Mist! Bei der Entscheidung, die Rechte von Musikern, Autoren und Künstlern mit technischer Hilfe von Upload-Filtern zu schützen, hat die Politik „komplett fehlenden Sachverstand bewiesen“. Die „Beruhigungsspritze“ des CDU-Generals (was „hochgeladen wird, muß bezahlt werden“) kontert YouTuber Felix: „ Wird es längst … Eine Scheißlösung!“

 

Summa sumarum

 

Aust: „Die Schüler-Demos haben Züge einer neuen Erweckungsbewegung.“ 

Hirschhausen: „Eine gute Sache. Wir wachen gerade auf.“

Der liebe Gott vielleicht auch... in 100 Jahren: Alles beim Alten? Schnarch …

 

*(Gauloises, Gitanes, Reval, Roth-Händle, Ernte 23, Peter Stuyvesant, Davidoff etc., heute 2.000 Mitarbeiter, Netto-Umsatz Umsatz 20O2 über 13 Milliarden, dann kauften die Engländer…