Spieglein! Spieglein

Robääärt Habeck,  Clooney für Arme. Bald  for Kanzler? (Foto: privat)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer ist der schönste im Land? Habeck!

 

von Emil Sinclaire

 

Vielleicht nicht so schön wie Brad Pitt als „Achilles“, eher ein George Clooney für Arme: Aaaber der angeblich beliebteste Politiker im Lande: Robääärt Habeck (49), der GRÜNE. Der Parteichef bei dem die Grünen Witwen von Blankenese bis Grünwald Tröppchen feucht im Slip werden. Zumindest, wenn man der aktuellen Umfrage von „Spiegel“ und Civey* glaubt …

 

Die Spiegelbarone und das Meinungsformungsinstitut haben beim „Knöchelchen lesen“ sogar auch herausgefunden, dass ausgerechnet die beiden größten SPD-Schnarchsäcke, Olaf Scholz und Heiko Maaß, sich gemeinsam den dritten Platz teilen. Heilige Mutter Gottes, bitte für uns …

 

 „Meinungsforschungsinstitute“? Böse Zungen behaupten, dass auch diese Einrichtungen längst verdeutlichen, dass man solcherlei „Statistische Erhebungen“ nur sehr eingeschränkt zur eigenen politischen Willensbildung nutzen sollte. Zur Erinnerung; auch der langjährige deutsche Außenminister Josef Fischer, kommunistischer Provenienz entstammend wie Habeck - und ebenfalls sämtlicher Deutschtümelei abhold - befand sich ebenfalls lange Jahre an der Spitze einer solchen Beliebtheitsskala.

 

Demzufolge könnte man den Abstimmenden, sofern hierbei wirklich alles mit „rechten Dingen“ vor sich geht, durchaus ein gerütteltes Maß an Masochismus attestieren. Oder sie als komplett des gesunden Menschenverstandes verlustig erklären. Denn aus welch anderen Gründen findet man als mündiger Bürger und Wähler ausgerechnet das gut, was einem den allermeisten Schaden zufügt? Pathologischer Selbsthass? 

 

Ich sag Dir, was ich will …

 

Oder ist hier wieder mal eine raffinierte Suggestivfragen – Strategie - am Werke, die den Befragten bereits im Vorfeld souffliert, was sie toll finden sollen? Denn es ist immer wieder erstaunlich, dass die Ergebnisse aus derlei "Untersuchungen" doch recht häufig genau das bestätigen, was sich der Auftraggeber einer solchen „Studie“ wünscht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Oder: Wer zahlt bekommt, was er will … Und Umfragen kosten!!

 

Das Bonmot von der Glaubhaftigkeit einer Statistik, die man nicht selbst "gefälscht" hat (Churchill), ist ja hinlänglich bekannt … Man kann also konstatieren: Je mehr die Grünen und ihr eloquenter Magister Philosophiae Habeck für Verbote, Einschränkungen, Steuererhöhungen und ungezügelte Einwanderung votieren, desto beliebter werden sie. Also soll (die wird) auch ihre stetig wachsende Anhängerschaft  diese These bestätigen. Und ihre mediale Präsenz ist ja ohnehin gewaltig. Keine TV - Talkshow kommt mehr ohne die offiziell immer noch als „Oppositionspartei“ geführten Öko-Marxisten aus, obwohl deren Arbeitsgrundlage ausschließlich auf Empörung basiert. 

 

Anti-Deutsche führen Deutschland 

 

Bringt man also die programmatischen grünen Grundlagen für Deutschland auf den Punkt, dann resultieren für die deutschen Bürger aus diesem Konzept weniger Rechte und höhere Abgaben. Demokratie und Freiheit werden mehr als stark eingeschränkt, Abgaben und Einwanderungsquoten deutlich erhöht. Die deutsche Wettbewerbsfähigkeit sinkt? Grüne und Rote haben lange Kellen …

 

Damit ist der Weg, den das Führungspersonal um den „Schriftsteller und Publizisten“ Habeck für die mittlerweile „gemischtdeutsche“ Bevölkerung beschreiten will, vorgezeichnet. Mancherorts sieht man den Grünen-Chef mit dem längst altmodischem Dreitagbart, der sich jetzt an öko-totalitären Dogmen orientiert, den Begriffe wie Heimat oder Vaterland regelrecht angeekeln, schon im Kanzleramt. Schröder rüttelte einst am Kanzlertor: Ich will hier rein! 

 

 

Bei Robääärt rüttelt…

 

 …die stets treu ergebene Vasallenschaft der deutschen System-und Haltungsjournalisten alles aus dem Weg. Was ein grüner Kanzler indessen für ein Hightech-Land wie das Unsrige bedeuten würde, mag man sich gar nicht vorstellen. Die Normalität würde Stück für Stück abgetragen. Fanatismus in seiner extremsten Form wäre die Konsequenz. Und Deutschland, wie wir es kennen, wäre perdu. Jedenfalls der Rest von Deutschland …

 

*http://www.spiegel.de/politik/deutschland/robert-habeck-laut-politbarometer-wichtigster-politiker-in-deutschland-a-1260077.html des Berliner