Gehaltserhöhung

Die Goldene Kelle: Man gönnt sich ja sonst nichts... (Foto: H-Post)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leise rieseln die Millionen …

 

Von PETER BARTELS

 

Kanzlerin, Minister und Staatssekretäre können in den nächsten Monaten mit zwei Gehaltserhöhungen rechnen. Bundespräsident/Abgeordnete bekommen einen Aufschlag“ …

 

 BILD kam kurz vor Mitternacht mit der Online-Schlagzeile über Deutschland … Als selbst die schlaflosesten Rentner längst pennten … Auf Papier am nächsten Morgen, nur noch versteckt auf Seite 2 oben … Immerhin mit einem feisten Grinsen der „Kanzlerin“ garniert ... Auf Seite 1 rettete man lieber eine „Titanic“, die doch nicht untergegangen war, wie am Abend zuvor  in Tagesschau und Tagesthemen hinlänglich gefeiert …

 

Während 1,2 Millionen Flaschenpfand-Rentner tagein tagaus vor ihrem leeren Kühlschrank seufzen … Während Millionen Männer und Frauen zwischen zwei und drei Jobs hin und herhetzen, um kurz vor Ultimo doch wieder das Konto überziehen zu müssen … , langen Merkel, Nahles, Altmayer,  und andere Vielfraße mit der großen Kelle zu: Es ist noch Suppe da … Neue Töpfe braucht der Wanst!  

 

BILD: „Ab April steigen die Gehälter der Regierungsmitglieder und des Bundespräsidenten um 3,09% – so wie die Bezüge der Bundesbeamten. Das Amtsgehalt des Bundespräsidenten und die Pensionen der früheren Präsidenten steigen um gut 660 Euro. Die Kanzlerin verdient 600 Euro mehr und die Ministergehälter steigen um knapp 500 Euro.“

 

Es kommt noch dicker

 

Nochmal BILD: „Im Juli werden die Bundestags-Diäten automatisch erhöht. 

Die Diäten steigen von 9780,28 auf 10 083,47 Euro.“ … Plus 303,19 Euro! Peanuts, bei diesen Irrsinns Gehältern? Ja, Erdnüsse. Aaaber: „Sie liegen damit erstmals über 10 000 Euro im Monat.“ Und: „Davon profitieren auch Kanzlerin, Minister und Parlamentarische Staatssekretäre mit Bundestagsmandat.“ Auch wenn die „Diäten“ hier bis zur Häfte angerechnet werden – welcher Flaschenpfand-Rentner. Viel-Jobber würde so eine „Diät“ nicht nur in der Fastenzeit gerne mitmachen …Die Gehalterhöhungen im Detail:

 

  • Kanzlerin Merkel                             jetzt 24.300, dann 25.060 Euro
  • Minister (MdB)                                 jetzt 20.820, dann 21.460 Euro
  • Parlament. Staatssekretäre           jetzt 18.260, dann 18.800 Euro

 

Die Goldene Kelle

 

Natürlich können die Herrschaften mit der goldenen Kelle nichts für den Geldregen aus heiterem Himmel. BILD; „Maßgeblich ist die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte endgültige Entwicklung der Nominallöhne. Sie sind im vergangenen Jahr um 3,1 % gestiegen.“ … Aber dieses Perpetuum Mobile ewig automatischer  „Anpassung“ haben die Abgeordneten doch selbst (oder ihre schlauen Vorgänger) beschlossen und seinerzeit (leise) im Amtsblatt verkündet?? Je nun, man gönnt sich ja sonst nix. Ausserdem: Man muß die guten Präsidenten, Kanzler, Minister, Staatssekretäre und Abgeordneten (sehr viele ohne Beruf) doch „halten“. In der Freien Wirtschaft könnten sie doch vieeel mehr verdienen ...

 

Frei nach Wilhelm Busch: “Sanft rauschen die Ähren: Ihr wäret ein leerer Schlauch, wenn wir nicht wären …“