„Beleidigung“

Claudia Roth (63), Türken Strand, Türken Freunde, Türken Sweatshirt (PI-Foto)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Sachen Claudia Roth:   

Gestern im Landgericht …

 

Oriana Fallaci war eine dunkelhaarige italienische Journalistin.´Eine Legende. Sie starb 2006 in Florenz. „Oriana Fallaci“ ist eine blonde deutsche Journalistin, heißt in Wirklichkeit Marion und lebt in Bonn. Ach eine Legende. Gestern stand sie wieder mal vor Gericht. Die pralle GRÜNEN-Plauze Claudia Roth und der ausgetrocknete „Kriminologe“ Prof. Pfeifer fühlten sich durch sie „beleidigt. Haarscharf Knast …

 

Von Oriana Fallaci

 

„Hallo zusammen! Gestern hatte ich mein Verfahren Beleidigungen Prof. Pfeife(r) und Bundeswarze Claudia (beide Verfahren wurden zusammengelegt, sie kommen bei mir nicht mehr hinterher)… Als Zuschauer waren 20 Jugendliche (offenbar eine Schulklasse) geladen, die die Verhandlung interessiert verfolgten. Wahrscheinlich sollten die jungen Leute mal eine böse Nazi-Frau vorgeführt bekommen und sehen, wie hart rechtsradikale Nazis, Rassisten und Systemkritiker bestraft werden.

 

Ich wurde in beiden Fällen schuldig gesprochen, da freie Meinungsäußerung ein Verbrechen ist und System/Islamkritik gar nicht mehr geht. Mein Strafe beträgt diesmal 2.350 Euro plus Gerichts- und Anwaltskosten (bin ja bereits "vorbestraft").

Die junge, linksextreme "Staatsanwältin" brachte bei ihrem Plädoyer beide Fälle durcheinander. Sie sagte, ihr sei schlecht und bat um Sitzungsunterbrechung. Dann kam sie wieder rein, fing wieder von vorne an und musste im sitzen weiterlabern.

 

Sie erklärte, wie "Beleidigungen" bestraft werden … Was man sagen darf (nichts) und was nicht (auch nichts). War bei meinem letzten Verfahren genauso ... Dort war das Urteil schon bei Prozessbeginn fertig. Dieses Mal fand immerhin wohl noch eine eine kurze Beratung statt. Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe … Oder mit Geldstrafe bestraft (§ 185 StGB). 

 

Buße an die Stasi-Kahanes Stiftung ..

 

In meinem Fall, erklärte sie, dass nun endlich eine harte Bestrafung erfolgen müsse, damit ich einen Denkzettel erhielte und künftig das Maul halte. Sie beantragte zwei Jahre Gefängnis, die sie allerdings großzügig zur Bewährung aussetzen wolle. Stattdessen solle ich eine Buße an die Amadeu Antonio Stiftung zahlen. Das sei eine Organisation gegen Rechtsextremismus, Rassisten und Nazis. So bezieht Stasi-Kahane also auch noch zusätzliche Mittel. Interessant zu wissen! Mal sehen, wie lange noch. Ich musste herzlich lachen, aber nur ganz kurz. Geistig Behinderte soll man nicht reizen, dann wird es noch teurer!

 

Als ich vor Prozessbeginn draußen vor der Tür auf meine Anwältin wartete, stürmte ein Pulk Polizisten ins Gebäude und kam mit einem "Mann" in der Mitte wieder raus.Was war da schon wieder los? Das: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Angeklagte-scheiterten-bei-%C3%9Cberf%C3%A4llen-an-sich-selbst-article4070975.html

 

Mein Leben ist bunt und vielfältig! Jeden Tag was Neues! Da noch ein Verfahren aussteht, werde ich wahrscheinlich dann endlich ins Gefängnis gehen. Vielleicht ist auch bis dann ein KZ fertig, in das ich bei Brot und Wasser verbracht werde und bis zu meinem Tod schmachte. Vielleicht sitzt dann aber da inzwischen die „Schweine-Deutsche“ Türken-Claudia drin ... Der Krimibaron Pfeifer wird bis dahin hoffentlich schon in der Hölle schmoren, da auch er nicht unsterblich ist. 

 

Im Auftrag der frommen Muslimin Nigar Yardim vom VIKZ (die ich ja bekanntlich persönlich kenne), wird ihm dann dütt und datt abgezogen und abgeschnitten. Jeder kriegt, was er verdient! Du sollst nicht lügen!“

 

Viele Grüße

Marion P. Fallaci

 

PS: Wer ihr schreiben/helfen will: www.avg.com (Virenfrei!)